Vertraulich leaken.
Auf leaks.wien

Tor-Browser herunterladen

Warum WIEN Leaks?

So großartig die Stadt Wien auch ist, nach Jahrzehnten gleichbleibender politischer Verhältnisse ist ein Geflecht von struktureller Korruption, von Abhängigkeiten und „Freunderln“ gewachsen, die sich gegenseitig Geschäfte zuschieben - und das in Millionenhöhe, wie der Rechnungshof kritisiert. Auf dieses System ist Bürgermeister Häupl auch noch stolz, wie er zuletzt in der "Elefantenrunde" unter Beweis stellte.

Intransparente Geschäfte ebnen den Weg für finanzielle Gefälligkeiten und Einflussnahmen, viele Vergaben und Zuwendungen bleiben im Verborgenen. In der Fifty Shades of Red haben wir zahlreiche Missstände aufgezeigt. Doch wir wissen, dass es noch viel mehr gibt. Hunderte Fälle mit Verdacht auf Korruption wurden uns gemeldet, meist über unsichere oder überwachte Kanäle.

Die Stadt Wien ist ein mächtiger Gegner, der einem das Leben richtig schwer machen kann. Hinweisgeber_innen, die über sensible Informationen verfügen, gelingt es jedoch kaum, anonym zu bleiben. NEOS Wien bietet daher - mit vergleichbaren Sicherheitsstandards wie der Guardian oder die Washington Post - eine sichere Upload-Plattform, die es unmöglich macht, Absender rückzuverfolgen oder übermittelte Daten abzugreifen.

Sie haben sensible Informationen - und wollen uns diese anonym und geschützt zukommen lassen? Das ist schnell und einfach möglich - lesen Sie hier, wie es geht.

Wie leake ich?

Für gewöhnlich werden im Internet Spuren hinterlassen. Daher wird empfohlen trotz der von uns gesetzten Maßnahmen einen öffentlichen Internet-Hotspot aufzurufen, das keinen Rückschluss auf Sie zulässt

  1. Tor-Browser herunterladen und installieren: https://www.torproject.org
  2. Leider ist das Service derzeit vorübergehend nicht erreichbar
  3. Den Anweisungen folgen. Um Nachrichten empfangen oder senden zu können muss der Codename notiert werden

Frequently Asked Questions